Wintertraining ab November

Das ich Marathons laufen kann hatte ich ja schon bewiesen, 180km auf dem Rad sind reine Trainingssache – also sollte einem erfolgreichen Ironman-Finish ja nichts mehr im Wege stehen, oder? War da nicht noch was? hmmm… Achja, zum einen kommt beides hintereinander und zum zweiten gibts vorher noch 3,8km schwimmen.

Mein zu der Zeit bevorzugter Schwimmstil war ein Mix aus Brustschwimmen und Kraulen, wobei die Hände gekrault und die Beine Brust geschwommen sind. Sah zwar irsinnig stylish aus, soll aber aus mir unerfindlichen Gründen nicht ganz so effektiv wie richtiges kraulen sein.

Also war bis Ende des Jahres vorrangig richtig kraulen zu lernen. Saisonkarte gekauft für das Döblinger Hallenbad und erstmal mühsam mir selbst gelernt den Kopf beim Ausatmen unter Wasser zu lassen. Nachdem das dann endlich geklappt hatte, sah ich beim Kraulen schön langsam auch nicht mehr so aus als ob ich mit einem Hai kämpfe.

Zur Verfeinerung der Technik wurde dann noch gemeinsam mit Freunden aus dem Wien-Marathon Forum ein Schwimm-Trainer (halbwegs) regelmäßig verpflichtet.

Mit dem Rad hauptsächlich Grundlagenausdauer auf der Walze. Relativ unspektakulär und eintönig, wers kennt, weiss was ich mein. Dadurch jedenfalls Zeit die ersten drei Staffeln von Alias auf DVD anzusehen…

Kommentare sind geschlossen.