Trainingslager im Playitas auf Fuerteventura

training-fuerteEiner der Annehmlichkeiten des Hobby-Triathleten ist ja im März einen zweiwöchigen Urlaub im Süden vor sich und anderen rechtfertigen zu können. Schon zum vierten Mal ging’s für mich also nach Spanien um für den Ironman in Form zu kommen!

Das Playitas – idealer Standort für Sportler auf Fuerteventura

Wenn man Trainingslager oder Radfahren auf Fuerteventura googelt , kommt man am Playitas gar nicht vorbei – und das zu Recht. Die Anlage ist wirklich perfekt für Sportler und bietet unfassbar viele Möglichkeiten – 50m Becken, Laufstrecken, Fitness-Center, Spinning- und Yoga Kurse, uvm. Das hat zwar seinen Preis, wenn man den aber bereit ist zu zahlen kann man sich auf ideale Bedingungen freuen! Wir hatten dort ein Appartment mit zusätzlichem Frühstück.

Der Trainingsplan – 10 Trainingstage, 3 Ruhetage

2er Block:

  • 67k, 450 HM, 2:30 h + 4,5k Joggen
  • 64k, 640 HM, 2:21 h + 4,3k Joggen

3er Block:

  • 73k, 1.000 HM, 2:57 h + 4,5k Joggen
  • 113k, 1.000 HM, 4:16 h + 8k Run in 42:40min
  • 128k, 1.700 HM, 5:46 h

3er Block:

  • 84k, 1.100 HM, 3:40 h + 8k Run in 40:10min
  • 102k, 900 HM, 4:15 h + 5k Joggen
  • 151k, 1.000 HM, 5:01 h + 10k Run in 49:15min

2er Block:

  • 102k, 1.200 HM, 3:42 h + 10,7k Joggen
  • 56k, 500 HM, 1:57 h

Zwischen den Trainingsblöcken jeweils ein Ruhetag, wobei ich am letzten Ruhetag auch 1h schwimmen war um den Pool mal auszunutzen. Highlight sicher auch die letzte Radausfahrt, die ich in einer kleineren Gruppe mit Profi-Triathlet Rasmus Henning machen durfte!

Sonst noch erwähnenswert dass ich nach der längsten Ausfahrt mit 151k noch die 10km sub5er Schnitt laufen konnte, das war schon sehr fein.

Insgesamt waren es also 940km, 9.490HM, ~37h auf dem Rad und das sieht dann auf dem Plan so aus:

fuerteventura

Kommentare sind geschlossen.