Trainingsupdates auf Twitter

-845 Tage
Bis zum Ironman Austria 2012!

"Don't wish it were easier, wish you were better. Don't wish for fever problems, wish for more skills. Don't wish for less challenges, wish for more wisdom."

- Earl Shoaf

My Road to Kona / Triathlon Blog von Martin Muehl
< >

Letztes ausgefallenes Training

Eines meiner Ziele für diese Saison ist ja jede Woche konsequent zu trainieren. Dazu ist zum einen notwendig gesund zu bleiben, und zum anderen (vor allem jetzt im Winter) dass ich keine Trainingseinheiten ausfallen lasse.

Ein guter Tipp um gesteckte Ziele zu erreichen ist es sich zu “commiten” – also gegenüber sich selbst und anderen zu verpflichten ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Schon oft habe ich von Marathon-Läufern und Triathleten gehört und gelesen, dass sie nur am Wettkampf teilgenommen haben weil es eine Wette war, oder weil sie anderen etwas beweisen wollen. Diese Verpflichtung gegenüber anderen hat oft eine größere Wirkung als ein Versprechen an uns selbst (so seltsam das auch ist).

Um nun zu verhindern Trainingseinheiten leichtfertig ausfallen zu lassen, findet Ihr ab sofort rechts oben einen Counter, wann ich mein letztes ausfallen ließ, und auch wann das war. Zusätzlich werde ich auch immer einen Post schreiben warum das so war und was ich tun kann um die verwendeten Ausreden in Zukunft zu vermeiden.

Letztes ausgefallenes : Freitag, 14. November 2008

Ausgefallenes TrainingEine besonders gute Ausrede: keine Zeit (aufgestanden um 6 Uhr und wieder heimgekommen gegen 23 Uhr)

Letzten Endes war es aber einfach nur schlechte Planung. In der Woche hatte ich drei Ruhetage, die ich mir schon Montag, Dienstag und Mittwoch gegönnt hatte (1 Extrapunkt für Schlauheit).

Lehre für die Zukunft

Da ich am Wochenende meist zwei lange Trainingseinheiten habe, bin ich es gewohnt Montag einen Ruhetag einzulegen. Jetzt zu Beginn der Vorbereitung kann man 1,5h Läufe aber nicht wirklich als lange Trainingseinheiten zählen, deshalb werde ich in Zukunft auch öfter am Montag trainieren um nicht gleich zu Beginn der Woche mit einem Ruhetag zu starten und dann gegen Ende der Woche flexibler zu sein was das angeht.

Tags:

Tipp des Tages:

The Triathlete's Training Bible

The Triathlete's Training Bible - NEUAUFLAGE!!!

von Joe Friel

Die beliebte "Trainingsbibel für Triathleten" wurde neu überarbeitet und verbessert. Die neue, dritte Auflage des Bestsellers macht Dich zu einem stärkeren, schnellerem und klügeren Triathleten! Joe Friel zeigt Dir, wie Du eigenhändig und kompetent ein individuelles Trainingsprogramm entwirfst und Woche für Woche mit anhaltender Freude umsetzt.

Trainingsbibel für Triathleten bei Amazon kaufen...

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, kannst Du in Zukunft einfach auf dem Laufenden bleiben indem Du meinen RSS-Feed abonnierst.

Triathlon - Bücher:

Die Trainingsbibel für Triathleten Triathlon von Faris Al-Sultan Ausdauertrainer Triathlon The unbreakable Athlete Triathlon Training von Hermann Aschwer 10 Jahre Ironman Triathlon Austria von Stefan Petschnig

7 Kommentare

1. Ferry Adler schrieb am 24. November 2008 um 20:28

Hi martin.

Du sprichst viel von deinem Trainingsplan, Frage dazu, hast Du eigendlich einen Trainer oder ist deine Vorbereitung Autodidakt bzw. Eigencoaching?

Gehst Du bei deiner Trainingspalnung nach einem speziellen Rytmus vor, zB 3 tage training 1 Tag frei, 2 tage training 1 Tag frei und das ganze wieder von vorne oder hast Du vielleich Schwerpunkteinheiten und fullst den rest im laufe der Woche auf?

Ich lasse mich dieses jahr von einem Profi in Danemark der selber Ironman fahrt trainieren und freue mich auf neue Inputs und trainingsumfange.

Gruss Ferry

[Reply]

2. Martin Mühl schrieb am 24. November 2008 um 23:23

hallo ferry!

mache das meiste selbst und suche mir viele infos aus dem internet und zeitschriften zusammen, bzw. auch durch gespräche mit anderen.

zu den verschiedenen trainingszyklen hab ich schon mal was geschrieben (Mein Ironman Trainingsplan (Mesozyklus)).

Demzufolge mache ich innerhalb einer Woche meist unter der Woche eine intensive Einheit und am Wochenende die extensiven Einheiten.

Im Mesozyklus steigere ich das Training über 2-3 Wochen mit anschließender Regenerationswoche.

Das alles eingeteilt in einen Makrozyklus mit Schwerpunkten auf den verschiedenen Sportarten.

Eine genaue Trainingsplanung für diese Saison wird demnächst noch folgen. Derzeit bin ich noch am “in Form kommen” um auch wirklich gescheites Training mit anfangs 8-10h machen zu können.

[Reply]

3. Martin Mühl schrieb am 25. November 2008 um 00:37

@ferry

extra für dich gibt’s jetzt oben auf der seite mein trainings-log mit den trainingsstunden der letzten 7 tage, und gesamt seit 01.11.2008 :-)

[Reply]

4. Ferry Adler schrieb am 25. November 2008 um 13:14

Ich danke Dir fur diesen speziellen Service Martin, es ja gut fur mich meine Konkurrenz im nachsten Jahr ein wenig im Auge haben zu konnen…:-)

[Reply]

5. Olli schrieb am 27. November 2008 um 13:32

Hi Martin,

setz doch einfach das Ende einer Trainings-Woche auf Montag, dann endet die Woche mit einem verdienten Ruhetag! …Du wolltest ja auch mental trainieren. ;-)

Gruß
Olli

[Reply]

6. max schrieb am 28. November 2008 um 09:30

hallo martin,

wär das nix für dich?
http://www.trinews.at/trimag/index.asp?f=tt_overview

da könnt ma alle schön zuschauen, was du wirklich so trainierst ;-)

[Reply]

7. Martin Mühl schrieb am 28. November 2008 um 09:34

ich hab mir schon mein eigenes trainingstagebuch programmiert, doppelte buchführung wäre in dem fall ein bissl mühsam :-)

[Reply]

Schreibe einen Kommentar:

Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>