Rückblick auf meine Wettkämpfe 2012

Im Jahr 2012 hat sich hier nicht wirklich viel getan, das steht aber diametral entgegen der Anzahl der Wettkämpfe die ich absolviert habe – gezählte 15x war ich im letzen Jahr am Start – mehr als die letzten paar Jahre zusammen!

Hier eine Übersicht über meine sportlichen Erungenschaften 2012:

MÄRZ

Trainingslager Fuerteventura

Ende März ging es zwei Wochen meine vierte spanische Insel erkunden (nach Gran Canaria, Mallorca und Lanzarote). Insgesamt wurden es 37h auf dem Rad (940km mit 9.490 HM), 50km Laufen und 1h im Pool. Dazu gab es sogar noch einen Bericht: Trainingslager Fuerteventura

APRIL

VCM Halbmarathon 1:44h

Auch hier der Bericht: www.myroadtokona.at/bericht-vom-vcm-halbmarathon-2012

Tage der Wahrheit (Kurztriathlon, 2:17h)

Hier geht’s darum an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Distanzen auf genormten Strecken zu absolvieren und so gleich zu Saisonbeginn genau zu wissen wo man steht – deshalb auch die „Tage der Wahrheit“.

Schwimmen war in der Grazer Alster in einem 25m Becken – komplett mit Einzug zu den Startplätzen, Anzeigetafel, Anschlagsmatten, usw. Also geiles Wettkampffeeling. Meine 30min für die 1,5k waren sicher eine der langsamsten Zeiten, da waren schon einige Schwimm-Kapazunder unterwegs.

Radfahren war auf einer 8km-Runde die 5x zu fahren war. Auch da wieder richtig geil gemacht mit Start von einer Rampe runter, auf der man am Sattel hinten gehalten wurde bis es losgegangen ist. Die Zeit war mit 1:03:32h schon ganz gut, macht einen knappen 38km/h Schnitt.

Der 10km-Lauf war dann auf der Laufbahn in gestürzter Startreihenfolge der bisherigen Zeiten. Zum Problem wurde dann wirklich das Runden zählen – einige Leute glaubten schon sie sind im Ziel und mussten dann noch eine Runde drehen. Da war ich mit 44:17min wieder eher im hinteren Drittel – trotzdem aber ganz zufrieden – war bis dahin ja meistens mit dem Rad unterwegs.

Rückblick auf meine Wettkämpfe 2012 weiterlesen

Die Tage der Wahrheit 2012

60 Längen im 25m Becken Trotz der erst fünften Auflage der Tage der Wahrheit hat sich der 3-Tages-Triathlon in Graz schon zu einem echten Klassiker entwickelt – und das völlig zurecht wie ich finde!

Das Konzept ist so einfach wie genial für den Saisonstart: Eine olympische Distanz aufgeteilt auf drei Tage, alles auf den Kampf gegen die Uhr ausgelegt – ohne lutschen und Beine hängen lassen!


Tag 1 – 1,5k Schwimmen

Am Freitag der Auftakt zu den Tagen der Wahrheit 2012!
Das Schwimmen fand in der neu renovierten Auster in Graz statt – eine perfekte Location für so einen Event. Für einen Hobby-Triathleten spielte es alle Stückeln, inkl. Anzeigetafel, Einmarsch der Athleten, Längenzähler und Anschlagtafeln für Zehntelsekunden-genaue Messungen.

Für mich war es ein Auftakt nach Maß – mit 29:54min bin ich knapp unter der geplanten Zeit gewesen und war somit zwar nur 7. in meinem Lauf, aber für das quasi nicht existente Schwimmtraining doch ganz in Ordnung. Vor allem bin ich auch ein Tempo geschwommen dass ich wohl locker auch über die vollen 3,8k gehen könnte. Hochgerechnet würde das eine Zeit knapp unter 1:20h ergeben – zum jetzigen Zeitpunkt, mit den ganzen Wenden und ohne Neopren kommt das schon hin.

Ergebnis:
1,5k Schwimmen in 29:54min, 96. Gesamtrang (von 117), 33. in der Altersklasse (von 40)

Tag 2 – 40k Zeitfahren

Die Tage der Wahrheit 2012 weiterlesen

Trainingslager im Playitas auf Fuerteventura

training-fuerteEiner der Annehmlichkeiten des Hobby-Triathleten ist ja im März einen zweiwöchigen Urlaub im Süden vor sich und anderen rechtfertigen zu können. Schon zum vierten Mal ging’s für mich also nach Spanien um für den Ironman in Form zu kommen!

Das Playitas – idealer Standort für Sportler auf Fuerteventura

Wenn man Trainingslager oder Radfahren auf Fuerteventura googelt , kommt man am Playitas gar nicht vorbei – und das zu Recht. Die Anlage ist wirklich perfekt für Sportler und bietet unfassbar viele Möglichkeiten – 50m Becken, Laufstrecken, Fitness-Center, Spinning- und Yoga Kurse, uvm. Das hat zwar seinen Preis, wenn man den aber bereit ist zu zahlen kann man sich auf ideale Bedingungen freuen! Wir hatten dort ein Appartment mit zusätzlichem Frühstück.

Der Trainingsplan – 10 Trainingstage, 3 Ruhetage

Trainingslager im Playitas auf Fuerteventura weiterlesen

Neoprenanzug reparieren

Weils kurz vor dem Ironman wieder aktuell ist, hier ein älterer Bericht wie man am besten seinen Neoprenanzug reparieren kann.

Einen guten Bericht wie man kleinere Löcher bei Neopren-Anzügen selbst reparieren kann gibt’s beim Triathlon-Magazin.

So können kleinere Löcher geklebt werden:

  1. Verklebende Flächen säubern
  2. Neopren auf beiden Seiten beschweren, sodass die Kontaktflächen auseinandergezogen bleiben
  3. Beide Seiten mit einer dünnen gleichmäßigen Schicht des (schwarzen) Neopren Klebers bestreichen.
  4. 20 Minuten trocknen lassen, sodass der Kleber fest ist, aber noch nicht gehärtet (noch immer auseinandergezogen lassen!)
  5. Eine zweite dünne Schicht auftragen
  6. 5 Minuten einwirken lassen bis sie zwar noch klebrig ist, aber keine Fäden mehr zieht
  7. Beide Flächen fest aufeinanderpressen
  8. Anzug mindestens 24h aufhängen um den Kleber komplett aushärten zu lassen

Happy klebing!